Kurz vor der Abreise

Follow my journey

In ein paar Tagen geht Hannahs und meine große Reise endlich los und ich bin schon super aufgeregt, auch wenn ich noch gar nicht realisiere, dass der Abflug schon so nah ist.
Hauptsächlich liegt das wahrscheinlich daran, dass wir noch letzte Woche in Kroatien waren und dort einfach eine Reise der ganz anderen Art erlebt haben, sodass sich keiner von uns bis jetzt mit dem Start des nächsten Abenteuers befassen konnte.
Es ist wirklich schwer zu begreifen, dass der Moment auf den wir so lange gewartet haben nur noch ein paar Tage entfernt ist. Wie oft haben wir uns den einen Moment, in dem wir ins Flugzeug steigen und unser Abenteuer beginnen in der Klausuren- bzw. Abizeit vorgestellt und diesen als Motivation gesehen? Wir wussten, dass da nach dem Abi etwas ist, worauf man sich freuen kann und jetzt ist dieser große Tag nur noch ein paar Stunden enfernt.
Umso näher die Abreise rückt, desto nervöser und angespannter werde ich zwar, aber die Vorfreude überwiegt natürlich! Ich weiß schon jetzt, dass es auch anstrengende Momente geben wird, was mir selbstverständlich schon auch Angst bereitet. Ich glaube nämlich, dass uns genau diese Momente wachsen werden lassen.
Der morgige Tag wird nochmal sehr anstrengend werden, denn die To-Do-Liste ist unendlich lang. Ausßerdem muss ich mich auch noch von allen meinen Freunden verabschieden, was sicherlich nicht einfach sein wird.
Aber dann ist der große Moment endlich da und das, was wir monatelang geplant haben, kann beginnen. Ich kann es wirklich kaum noch abwarten!!

READ  Impressionen aus Reykjavik

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.