Golden Circle Tour

Als wir hier am Donnerstag angekommen sind, haben wir gleich eine Tour bei einem Busunternehmen gebucht, die uns ins Landesinnere von Island führt. Uns war nämlich wichtig, auch etwas von Islands Natur und Landschaft zu sehen. Wir haben uns für die Golden Circle Classic Tour bei Gray Line entschieden. Diese Route ist die Beliebteste bei Touristen und deckt einige von Islands bekanntesten Sehenswürdigkeiten ab.

Wir wurden an dem Hotel abgeholt, das in der Nähe von unserem Airbnb liegt,  wo wir schon am Donnerstag auf dem Weg vom Flughafen ausgestiegen sind. Allerdings gab es auch da erstmal ein kleines Chaos, da uns bei der Buchung gesagt wurde, dass wir an einer Bushaltestelle abgeholt werden, die in der Nähe des Hotels liegt und wir einfach an der Rezeption nachfragen sollen und die uns dann den Weg dorthin erklären würden. Als wir dann im Hotel nach dem Weg gefragt haben, wusste aber niemand wovon wir sprechen. Zum Glück war die Rezeptionistin trotzdem hilfsbereit und hat bei dem Busunternehmen angerufen und letztendlich wurden wir dann direkt am Hotel abgeholt. Zuerst wurden alle Tour-Teilnehmer mit einem Pick-up Service abgeholt und zum Startpunkt der Rundreise gebracht. In unserem Mini-Van waren wir die Einzigen und der Busfahrer konnte sogar ein bisschen Deutsch, weil er seit 4 Jahren einen Deutsch-Kurs macht.

Nachdem wir dann in den großen Tourbus umgestiegen sind, wurden wir erstmal von dem wirklich sehr sympathischen Tourguide Darren begrüßt. Er hat den ganzen Tag echt sehr interessant und lustig gestaltet und man hat ihm sehr gerne zugehört.

Das erste Ziel der Golden Circle Tour ist der þingvellir National Park. Hier haben wir ca 40 Minuten verbracht und man konnte selbst entscheiden, wohin man gehen möchte, sodass man nicht an die Gruppe gebunden war. Wir haben erstmal unzählige Fotos aufgenommen und sind die Pfade und Wege entlang gegangen, die durch die Natur geführt haben. Die Landschaft dort ist wunderschön. Man sieht dort vor allem viele grüne Bäume und Wiesen, die aber von Felsen umgeben sind, was das Gesamtbild wirklich besonders erscheinen lässt.

National Park Island 1

National Park Island 2

National Park Island 3

Unser nächster Stopp war dann der Gulfloss, ein 32m- tiefer Wasserfall des Flusses Hvítá. Hier haben wir 80 Minuten gehalten und auch eine Mittagspause eingelegt. Pfade und Treppen führen zum Wasserfall hin und egal wo man steht, man möchte überall Fotos machen. In jedem Winkel sieht der Wasserfall anders aus und auch hier ist die restliche Landschaft grün, was in echt noch viel beeindruckender aussieht, als auf den Fotos. Am Wasserfall war es aber leider extrem kalt, weil dort ein sehr starker Wind geweht hat. Aber das war nur ein kleiner Nebeneffekt, der nicht wirklich gestört hat, wenn man bedenkt, wo man sich gerade aufgehalten hat. 😉

gulfloss 1

gulfloss 2

Die dritte und eigentliche letzte Station der Golden Circle Tour war der Geysir, worauf wir am meisten gespannt waren, weil wir auf jeden Fall dorthin wollten, wenn wir in Island sind. Auch hier haben wir uns 80 Minuten aufgehalten. Schon wenn man dort ankommt, erblickt man sofort die Dämpfe, die von den heißen Quellen kommen. In regelmäßigen Abständen stoßen die Quellen ihr Wasser als Fontäne aus, was ein wirklich ganz besonderes Naturschauspiel ist. Die gesamte Landschaft ist dort vom Dampf umgeben, weshalb wir natürlich auch dort viel fotografiert haben. In der Gegend des Geysirs hat man allerdings überall den Geruch von Schwefel in der Nase, was irgendwie nicht so angenehm war. 😉

 

geysir 1

geysir 2

Geysir 3

Was ein bisschen schade war und für alle drei Attraktionen gilt, ist dass überall viel zu viele Touisten waren. Dadurch wurde die Szenerie ein wenig von der Menschenmasse „zerstört“.

Der Tourguide hat mit uns dann noch an einem zusätzlichen Ort angehalten, weil alle Gruppenmitglieder immer pünktlich waren und wir so noch ein bisschen Zeit übrig hatten. Er hat uns einen weiteren Wasserfall gezeigt, der auch wunderschön war. Dieser Stopp war quasi ein Geschenk, der nicht auf dem Programm stand und für den wir auch nicht bezahlt haben. Dieser Abschluss war nochmal ein Highlight, obwohl eigentlich die ganze Tour ein einziges Highlight war.

Wasserfall extra

Wir sind wirklich froh, die Golden Circle Tour gemacht zu haben, weil wir so die Gelegenheit hatten, gleich mehrere Sehenswürdigkeiten von Island zu sehen. Der Tourguide hat nicht nur zu den einzelnen Attraktionen etwas erzählt, sondern auch zum Leben in Island und über die isländische Kultur. Außerdem hat er uns noch Tipps für Reykjavik gegeben. 😉

Am Ende hat er noch ein Quiz gemacht und Mars-Riegel an die verschenkt, die als Erste die richtige Lösung wussten. Hannah und ich haben sogar einen bekommen. 😉

Mars island

Wir hatten heute wirklich einen unglaublich schönen Tag und es hat sich auf jeden Fall gelohnt, Islands Landschaft auf diesem Weg zu erkunden. 😉

Ich freue mich auf die nächsten Tage!!

Eure Eden

Fontäne Geysir
Fontäne Geysir

 

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

  1. Eden my love, it looks gret and very nice written.
    I trust you and Hana Enjoy the trips.
    I am missing you from Israel and hope that you will enjoy the rest of your trip.
    I will show you at home my photos from the Geyser When I visited Iceland many years ago.

    Love from Beer Sheva
    Everyone is asking about you and sending best wishes
    Yoram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.