Toronto Story #3

Unser letzter Stopp war Toronto, wo wir nochmal zwei Tage verbracht haben, bevor es dann über Island zurück nach München ging. Es war schon cool das Abenteuer genau dort enden zu lassen, wo alles erst so richtig begonnen hat. Vor allem habe ich gemerkt, wie viel wir im Laufe der letzen 9 Wochen gelernt haben und inwiefern wir uns verändert haben. Aufeinmal waren wir einfach viel erfahrener und es hat sich vieles einfach schon „automatisch“ abgespielt und wir wussten einfach, wie man alles planen und organisieren muss. Außerdem war es auch sehr vorteilhaft, dass wir uns schon in Toronto auskannten und so genau wussten, wo wir nochmal hinwollen. Aber es war schon ein besonderes Gefühl durch die selben Straßen zu laufen, wie am Anfang der Reise, weil mir da einfach aufgefallen ist, was wir seitdem alles geschafft haben. Natürlich war es auch ein Stück weit anders,  weil nun die ganze Reise schon hinter uns und nicht vor uns lag. Aber die bekannten und vertrauten Straßen und Gebäude zu sehen hat auch gut getan. Allerdings kam mir die Stadt beim zweiten Aufenthalt deutlich kleiner vor als beim ersten Mal, seit New York kam mit aber jede Stadt „überschaubar“ vor. Letztes Mal hatte ich dem Eindruck, dass Toronto riesig ist und dass man alles am besten mit der Metro erreicht aber jetzt haben wir festgestellt, dass man die komplette Innenstadt auch super zu Fuß erkunden kann. Dadurch dass es dieses Mal schon Herbst war, hatten wir außerdem die Gelegenheit, Toronto in zwei verschiedenen Jahreszeiten zu sehen, was auch ganz interessant war.

Wir waren hauptsächlich im Zentrum um die Yongstreet herum unterwegs und haben innerhalb eines halben Tages all das abgelaufen, wofür wir am Anfang der Reise ungefähr 2 Tage gebraucht haben. Natürlich mussten wir auch noch einen Abstecher in die Mall (Eaton Center) machen, weil wir dort bei unserem ersten Aufenthalt in Toronto immer unseren Tag begonnen haben, weil die so zentral liegt.  Wir waren außerdem noch am St. Lawrence Market, den wir beim ersten Aufenthalt nicht geschafft haben und nachdem wir auf so vielen verschiedenen Märkten waren, wollten wir diesen auch noch mitnehmen.

edensstories_torontostory_september1

Wieder dort zu sein, wo alles begonnen hat (außer Island) hat mir dann aber auch verdeutlicht, dass die Reise und das Abenteuer jetzt endgültig vorbei sind und so hab ich mich mental auch schon auf die Rückkehr nach Hause vorbereitet.

Insgesamt bin ich aber wirklich froh, dass wir nochmal dort waren und es war ein würdiger Abschluss einer unglaublichen Zeit.

Eure Eden❤️🇨🇦

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.